Jens Martens wird neuer Sportchef des SV Todesfelde

Todesfelde. Am Tag des Kreispokalfinals hat der SV Todesfelde einen weiteren großen Erfolg zu vermelden. Fußball-Lehrer Jens Martens wird neuer Sportchef an der Dorfstraße. Der 66-Jährige Henstedt-Ulzburger war zuletzt vier Jahre Cheftrainer bei Eintracht Norderstedt und wechselt nun von der Seitenlinie in die Leitungsebene in Todesfelde.

„Ich möchte den Erfolgsweg des SV Todesfelde mitgehen und begleiten. Dabei möchte ich mit meiner Erfahrung, meinem Wissen, das ich in den vielen zurückliegenden Jahren im Fußball erworben habe, einbringen und mit meinem Netzwerk unterstützen.

Der SV Todesfelde ist als Mannschaft der Region klar erkennbar. Er wächst und ist erfolgreich. Die Stimmung im Team und dem Verein ist toll und zieht viele Menschen mit. Das wird auch in der Zukunft so sein, da bin ich mir sicher“, so der neue Sportchef des SV Todesfelde, Jens Martens.

Den Aufgabenbereich beschreibt Martens mit drei Überschriften: Analyse und Weiterentwicklung der vorhandenen Strukturen, Scouting und Jugendarbeit. „Wir sind zwar keine Profis, aber wir müssen so arbeiten. Der Weg in die Regionalliga ist gewollt und geplant. Daher müssen wir clever und besser scouten als andere. Dabei darf aber nicht vergessen werden, welche Werte der SV Todesfelde in sich trägt und wer den Erfolg des Vereins und der Mannschaft erreicht hat“, so Martens.

Gemeinsam mit dem Trainerteam und dem sportlichen Leiter Serkan Rinal für die erste Herren sowie den weiteren Verantwortlichen des Unterbaus und der Jugend, wird Martens für die gesamte Entwicklung des Fußballbereichs im SV Todesfelde Verantwortung tragen.

Jan Gerken, Geschäftsführer Fußball freut sich über den hochkarätigen Neuzugang für das operative Geschäft:
„Durch die langjährigen guten Kontakte zu Jens, vor allem über Thomas Steenbock und Holger Böhm, ist es uns gelungen Jens für uns zu gewinnen. Eine solche Persönlichkeit von unserem blau-gelben Weg zu überzeugen, ist eine Auszeichnung für den gesamten Verein. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Jens.

Auch Teammanager und Vorstand Fußball Timo Gothmann ist voll des Lobes über den neuen Sportchef:
„Jens ist ein absoluter Fußballfachmann. Dass Jens uns unterstützen wird, ist ein Hauptgewinn. Wir haben in den ersten Gesprächen gemerkt, dass wir auf einer Wellenlänge sind und gemeinsam den SV Todesfelde weiterentwickeln wollen. Vor allem seine Erfahrungen und Kenntnisse in der Regionalliga werden uns in den kommenden Jahren einen großen Schritt weiterbringen.“

Fördervereinsvorsitzender Thomas Steenbock ergänzt:
„Das Team um das Team ist super aufgestellt. Jens ist die perfekte Ergänzung dafür. Ich habe ihn als Gegner und emotionalen Sportler kennen- und schätzen gelernt. Wenn sich für uns als SV Todesfelde die Gelegenheit ergibt, einen Fußballlehrer und Kenner der Regionalliga zu verpflichten, müssen wir dies nutzen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.“