Masters verschoben – wir bleiben qualifiziert

Heute wurde bekannt, dass das Lotto MASTERS 2022 um ein Jahr verschoben wird. #ganztofefährtnachkiel aber erst 2023, denn das Teilnehmerfeld bleibt bestehen. Wie mit den rund 900 reservierten Karten umgegangen wird, werden wir im Laufe der Woche kommunizieren. Stimmen zur „Absage“ findet ihr hier:

Sven Tramm:
„Ich denke, dass der Schritt der richtige ist. Die Absage ist ärgerlich, aber komplett verständlich. Wir hätten gerne gespielt, auch weil wir schon wieder über 900 Leute in unserem Rücken gehabt hätten. Dass wir nun für das Turnier 2023 als qualifiziert gelten, ist ein gutes Zeichen des SHFV. In der Mannschaft war uns wichtig, dass alle geimpft sind. Unser komplettes Team mit dem Team drumherum ist geimpft, um für uns alle die größtmögliche Sicherheit zu haben.“

Timo Gothmann:
„Es ist schade, dass das Masters nicht stattfindet. Bei uns stieg so langsam der Puls für den 8. Januar. Im Anbetracht der Gesamtsituation ist die Entscheidung des Verbandes aber nachvollziehbar. Die Gesundheit von uns allen ist das Wichtigste.“

Holger Böhm:
„Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Man hat in den letzten Tagen natürlich immer darüber nachgedacht, ob das Turnier stattfindet. Ich bin über die Entscheidung sehr enttäuscht, da ich mir hätte vorstellen können, es unter den 2G-Bedingungen stattfinden zu lassen. Besonders die bisherigen Mühen unserer vielen Ehrenamtler sind für das Erste umsonst, auch wenn vieles für 2023 genutzt werden kann.“