Förderverein

Gezielt nach dem Motto „Ohne Spitze keine Breite“ wurde der Förderverein im Jahr 1995 gegründet und dient der Förderung des Fussballsportes im SV Todesfelde.

Im Vordergrund steht hier nicht der Einzelne, sondern der Gesamtverein SV Todesfelde. Mit Hilfe vieler kleiner Sponsoren und weniger Größeren wurde eine sichere Konzeption aufgebaut. Der Förderverein bindet die Fussballer des SV Todesfeldes in das Vereinsgeschehen bei Festen, Veranstaltungen und Arbeitsdiensten aktiv mit ein. Eigeninitiative soll und wird in Zukunft beim SV Todesfelde den höchsten Stellenwert einnehmen.

Die überregionale Erfolge, Hallenmasters Kiel, SH-Liga Fussball, Kreispokalsiege und eine zweite Mannschaft in der Verbandsliga machen den Verein und das „kleine“ Dorf im Herzen Holsteins landesweit bekannt und interessant für Sponsoren. Auch die Förderung des Jugendfussballs wird in Zukunft eine noch größere Bedeutung in unserer Arbeit einnehmen müssen, um auch weiterhin attraktiven, erfolgreichen Breitensport in unserer Gemeinschaft anbieten zu können. Die enge Zusammenarbeit mit dem Gesamtverein und die engagierte Mitarbeit in der SG Trave 06 stärken das Wirgefühl.

Das Für- und Miteinander im Verein fördert das Gemeinschaftsgefühl in den Mannschaften und natürlich im Gesamtverein.

"Der Star ist die Mannschaft!" - dieses Zitat von Berti Vogts zur EM 1996 ist auch heute noch Gesetz, denn nur als Team können die Mannschaften im Herren- und Jugendbereich attraktiven und erfolgreichen Fussball spielen und Zuschauer und Fans begeistern. Andere Vereine haben Fans - wir Fans haben einen Verein, damit dies auch in Zukunft der SV Todesfelde ist versucht der Förderverein bestmöglich zu unterstützen. Die Fans und Zuschauer tragen auch hier wie in der Bundesliga den Verein.

Der SV Todesfelde ist nicht irgendein Verein auf der Landkarte – im Gegenteil - der SVT ist der Kulturträger in der Gemeinde Todesfelde und für viele Menschen Mittelpunkt im Dorfleben.

Ihr Förderverein

Bei Fragen steht Ihnen Thomas Steenbock gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Thomas Steenbock
Tel.: 0171 - 766 63 29
thomas_steenbock@web.de